Roadtripping Teil 1: New Southwales

Nach dem fabelhaften Tag mit Höni und Anne, gestärkt von vielen Lachern und einem warmen Sommertag, machte ich mich an einem Montag auf, meinen Huhn und Ei, ähhh…also Hyundai zu suchen.

Reserviert hatte ich über billiger-mietwagen.de, abholen konnte ich den weissen kleinen Ecowagen bei Europcar am Flughafen – so entging mir das Bezahlen der Mautgebühren und der hektische Verkehr in der Stadt für mein zweites Mal Linksverkehr mit einem Auto. Da die Sonne sich nicht sonderlich blicken lassen wollte, war ich froh ein fahrendes „Dach“ über dem Kopf zu haben. Die Strände unweit von Sydney waren die Automiete bereits wert. Aber es würde noch viel besser werden in den nächsten Tagen.

Als erstes mietete ich mich über airbnb in Mogo einer Mini-Kleinstadt in der Nähe von Batemans Bay für ein paar Tage ein. Bereits meine erste Gastgeberin war überaus liebenswürdig und wir verstanden uns auf Anhieb. Ich hatte eine modern renovierte Hütte, mit Fernseher, eigenem Bad und bequemem Bett für mich selbst. Eine Wohltat nach den letzten Nächten im Hostel. Die Lage war äusserst inspirierend, so dass ich mit meinem Roman gut vorwärts kam. 3 Wochen nach meinem Unfall fand ich es auch an der Zeit endlich wieder etwas „Sport“ in mein Leben zu bringen. Ja, meine 10’000 Schritte machte ich pro Tag fast immer, aber das kann mit den vielen Yogastunden, die ich in Bali verbrachte nicht gleichgesetzt werden. Es tat unheimlich gut, wieder auf der Matte zu stehen und mein Bein machte auch keine Anstalten. Kleine Randbemerkung: Pokemon Go lässt sich prächtig mit dem Ziel 10’000 Schritte pro Tag kombinieren 😉 und NEIN, ich bin nicht zu alt dafür! 😛

Übringens hatte ich bereits in Kiama am ersten Tag Wale gesichtet und dies wiederholte sich auf der restlichen Strecke fast immer, wenn ich am Strand anhielt. Wohooo! Trotzdem entschied ich mich, eine Nacht in Eden zu verbringen und evtl. eine Whalewatching Tour zu machen. Ich fand ein günstiges aber gut erhaltenes Motelzimmer und machte mich auf die Stadt zu erkunden (und ein paar Pokemons zu fangen). Zweiteres war leichter als ersteres, denn es war Donnerstag Abend und vieles in Eden würde erst Freitag und Samstag Nacht oder tagsüber öffnen. So musste ich mich mit einer Kornchipstüte und ein paar White Rabbit Bier als Abendessen begnügen. Auch die Whalewatching Tour Organisation schien wie die Stadt noch in einem anderen Jahrhundert zu leben. Haltet euch fest! Auf der Homepage stand eine Telefonnummer und man konnte nur über diese eine Reservation tätigen!!!!!! Wie 90er Jahre Style ist das denn?

Aber ja, ich habe angerufen. Das erste Mal konnte sie mir nicht sagen, ob sie überhaupt rausfahren bei dem angesagten Wetter und das zweite Mal hatte ich vermutlich schlechten Empfang, sie hörte mich nicht und hängte auf. Das war’s dann mit Geld verdienen für die Organisation. Ich hatte keine Lust mehr auf den Quark und entschied mich, nicht noch einmal eine Waltour zu machen.

So fuhr ich am nächsten Tag weiter nach Marlo und über die Grenze von New South Wales nach Victoria. Siehe da, ich hatte Glück und erspähte ein paar Delfine extrem nah an der Küste von Cape Conran kurz vor Marlo. Zudem war meine Airbnb Gastgeberin Sunny wieder voller australischer Gastgeberqualitäten, so dass wir am Abend zusammen mit einer Freundin von ihr im lokalen Pub assen und tranken. Den nächsten Tag verbrachte ich mit ihr und ihren beiden Schwestern auf Haussuche in den „Bergen“ von Goongarah, wo ein paar wilde Kängurus rumhoppelten. Herrlich!

Hier eine ungefähre Route auf der Karte – habe vermutlich ein paar Stops vergessen einzuzeichnen: Karte Roadtrip Teil 1

Wale:

Delfine:

2 Gedanken zu “Roadtripping Teil 1: New Southwales

  1. Na das hört sich doch (mal abgesehen von den unfähigen Tourveranstaltern) sehr gediegen an!
    Ich hoffe, dass Dich das durch uns übertragene Pokémonfieber bald wieder loslässt und Du kein Dasein im Schatten als Smombie pflegen musst 😋

    Ach ja, das mit den Sichtungen scheint kein Zufall zu sein. Spriiiiichst Duuuu jeeeeetzt aaaauuuuch Waaaaaaliiiiiisch?

    Gefällt mir

    1. Hmm du kennst meine Gamernatur wohl noch nicht – harharhar!
      Waaaaaalisch oder Doooorisch? Hab den neuen Film noch nicht gesehen – habt ihr es doch noch ins Kino geschafft? Wobei Jack Reacher 2 stand doch auf der Wunschliste, oder?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s